Kreditkarten

Gratis Kreditkarte – Das müssen Sie beachten

Gratis Kreditkarte
Geschrieben von David A.

Nicht jeder der eine kostenlose Kreditkarte beantragt, weiß auch worauf hierbei zu achten ist. Einige Geldinstitute geben seit einigen Jahren zum Girokonto eine Kreditkarte kostenlos dazu, was sich zunächst einmal ein sehr großzügiges Angebot darstellt. Immerhin liegen die Grundgebühren von kostenpflichtigen Kreditkarten zwischen 20 Euro und 50 Euro im Jahr, bei den Premiumkarten, etwa bei American Express Gold, kann es auch deutlich teurer werden. Doch worin unterscheidet sich eine kostenpflichtige Kreditkarte von einer Gratis Kreditkarte und für wen eignet sie sich überhaupt?

Kostenlose Kreditkarte aber ohne Zusatzleistungen

Gratis Kreditkarten erzwingen einen gewissen Verzicht, der aber vielen nicht unbedingt schwer fällt. Sie reduzieren sich auf die Grundfunktionen einer Kreditkarte, nämlich das bargeldlose Bezahlen, die Inanspruchnahme eines gewährten Kreditrahmens, das Abhebung von Bargeld weltweit und dient als Kaution bei Mietwagenverleih und Hotelreservierung. Kostenpflichtige Kreditkarten beinhalten viele Zusatzleistungen, insbesondere verschiedene Versicherungen die zwar ganz nützlich sind, etwa eine Auslandskrankenversicherung oder eine Reisegepäckversicherung, die aber nicht jeder benötigt.


Vielreisende nutzen hingegen gern eine kostenpflichtige Kreditkarte mit Versicherungen. Wohingegen jemand, der einmal im Jahr eine Urlaubsreise antritt, die gratis Kreditkarte bevorzugt und Versicherungsleistungen separat abschließt

Worauf Sie bei der Gratis Kreditkarte achten sollten?

Es gibt etliche Angebote für eine gratis Kreditkarten. Doch unterscheiden sich diese Angebote teilweise erheblich. Wie so oft sind die kleinen Details erst auf den zweiten Blick zu erkennen und müssen für den Interessenten auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte gezielt hinterfragt werden. Grundsätzlich sollten sich Nutzer bei einer gratis Kreditkarte diese Fragen stellen:

  • Bleibt die Kreditkarte langfristig gratis?
  • Welche Voraussetzungen gelten für die Gebührenfreiheit?
  • Wie hoch sind die Sollzinsen und in welchem Rhythmus werden sie abgerechnet?
  • Was kostet das Abheben von Bargeld weltweit?

Sicherlich ist diese Aufstellung nicht abschließend. Doch diese vier Punkte machen den wesentlichen Kern bei jeder Entscheidung aus, wenn Verbraucher eine gratis Kreditkarte erhalten möchten.

Wie nutzen Sie die kostenlose Kreditkarte

Wie schon geschildert wurde, spielt das Nutzungsverhalten für die Wahl der richtigen Kreditkarte eine wesentliche Rolle. Das kann sogar dazu führen, dass sich z.B. ein Student, die ja an chronischem Geldmangel leiden, gegen eine kostenlose Kreditkarte entscheiden.

Bei einer kostenpflichtigen Kreditkarte können die Zusatzleistungen bewirken, dass eine doch relativ kleine Jahresgebühr fällig wird. Die Zusatzleistungen könnten sein: Auslandskrankenversicherung und somit für einen Studenten mit gelegentlichem Auslandsaufenthalt wertvoll sein. Aber nicht jede kostenpflichtige Kreditkarte enthält automatisch eine Auslandskrankenversicherung. So etwas muss im Einzelfall überprüft werden. Für jemanden der unbedingt die Kreditkarte gratis nutzen möchte, stellt sich oft zuerst die Frage nach Sollzinsen sowie dem Abrechnungsmodus eines in Anspruch genommenen Kreditrahmens. Diesbezüglich gibt es unterschiedliche Modelle:

Kreditkarten Sollzinsen können in ihrer Höhe sehr unterschiedlich ausfallen. Einige Anbieter verlangen über 20%, andere nur um die 10%. Wer auf der Suche nach einer Kreditkarte mit Ratenzahlung ist, sollte hier besonders aufpassen. Auch der Abrechnungszyklus unterscheidet sich erheblich. Es gibt Debit, Charge und Revolving Kreditkarten. Bei Debitkarten wird der Betrag umgehend dem Abrechnungskonto belastet. Bei Charge Kreditkarten werden die Umsätze gesammelt und meist einmal im Monat abgebucht. Revolving Kreditkarte sind Karten mit der Möglichkeit, die Abrechnungen in Raten zu zahlen. Das eigene Nutzungsverhalten ist entscheidend für die passende gratis Kreditkarte, besonders dann, wenn der Nutzer häufig im Ausland ist.

Mehr zum Thema Gratis Kreditkarte

Wie bereits erwähnt, bedeutet eine kostenlose Kreditkarte lediglich, dass dauerhaft keine jährliche Gebühr für die Karte anfällt. Eine Kreditkarte kann zwar völlig gratis sein. Dennoch können auch hier Gebühren anfallen.

Gebührenfrei beim Geldautomaten und im Ausland?

Benutzen Sie eine gratis Kreditkarte am Geldautomaten, kann das durchaus Gebühren verursachen. Zwar fällt bei einer gratis Kreditkarte keine Jahresgebühr an. Aber für eine Abhebung am Geldautomaten können durchaus Kosten auf den Nutzer zukommen. Doch es gibt auch eine Reihe von Kreditkarten, mit der zumindest innerhalb der Euro-Zone an jedem Geldautomaten gebührenfrei Geld abgehoben werden kann. Eine empfehlenswerte Kreditkarte ist hier die Barclaycard New Visa.

Außerdem müssen Nutzer mit einer sogenannten Fremdwährungsgebühr rechnen. Diese wird dann fällig, sobald der Kartennutzer in einer anderen Währung bezahlt bzw. Geld abhebt. Das wird regelmäßig außerhalb der Euro-Zone der Fall sein. Wer also gelegentlich Fremdwährung benötigt, sollte auf Kreditkarten achten, bei denen diese Gebühr entfällt. Als Beispiel für gratis Kreditkarten, die das bieten, seien hier die Santander 1plus Visa oder Advanzia Mastercard Gold genannt.

Kreditkarte mit Girokonto oder ohne Girokonto?

Gratis Kreditkarten gibt es mit und ohne Girokonto. Und beide Varianten bieten Vorteile für den Nutzer. Wer eine Kreditkarte beantragen möchte, will nicht unbedingt ein weiteres Girokonto mit eröffnen. Manche Banken bieten ein Online Konto ohne Kontoführungsgebühren an. Das heißt, höhere Gebühren sind kein Argument gegen das neue Girokonto.

Die Kombination aus Girokonto und Kreditkarte beweist sich in der Praxis als sehr vorteilhaft, beispielsweise das DKB Cash Girokonto mit kostenloser Kontoführung und einer kostenlosen Visa Kreditkarte. Empfehlenswert ist auch das ING DiBa Girokonto mit gratis Visa Card oder das comdirect Konto, mit ähnlichen Konditionen.


Kommentieren