Kredite

Umschuldung zur Verringerung von Kreditkosten: Darauf müssen Sie achten

Umschuldung: Lohnt sich das?
Geschrieben von Ruben W.

Die Schulden wachsen Ihnen über den Kopf? Sie haben einfach keinen Überblick mehr über Ihre finanzielle Lage und die Verpflichtungen, welche regelmäßig in Form von Kreditraten bedient werden müssen?

Dann kann eine Umschuldung helfen – und sogar die Kreditkosten reduzieren!

Bei einer Umschuldung werden bereits laufende Kredite zusammengefasst und durch einen neuen Kredit ersetzt, welcher oftmals attraktiver ist. Der Notwendigkeit zur Umschuldung liegen meist teure Kredite zugrunde, welche nicht mehr bezahlt werden können. Wer sich im Internet umschaut, der wird merken, dass viele Kredite günstiger sind, als es beim eigenen bereits laufenden Kredit der Fall ist. Ziel der Umschuldung ist also, dass der eigene Kredit durch einen vermeidlich günstigeren Kredit ersetzt wird und somit dazu beiträgt, dass der komplette Kredit günstiger wird.

Der Vorteil vieler Kredite besteht darin, dass sie schnell und unkompliziert getilgt werden können. Sogenannte Sonderzahlungen können fast immer vereinbart werden und tragen damit dazu bei, dass der komplette Kredit günstig und schnell getilgt werden kann. Das Geld, das für eine Sonderzahlung notwendig ist, kann im Rahmen einer Umschuldung über einen neuen Sofortkredit aufgenommen.

Worauf sonst noch bei einer Umschuldung zu achten ist, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Es gibt viele Gründe, warum ein Kredit umgeschuldet werden sollte. Viele Kreditnehmer greifen zu diesen Maßnahmen, weil ein anderes Kreditinstitut bessere Konditionen bietet. Andere hingegen wollen bestehende Kredite ablösen und in einem Kredit zusammenfassen. Welcher Grund auch immer für eine Umschuldung vorliegt, zunächst sollten die Hinweise zur Kreditumschuldung beachtet werden.

Grundsätzlich kann jeder Kredit umgeschuldet werden. Sinn macht das allerdings nur, wenn der neue Kredit eine Ersparnis bringt. Das wirkt sich besonders bei Krediten mit einer längeren Laufzeit aus. Die Zinsen für Kredite sind für die Laufzeit festgeschrieben. Die Angebote der Banken weichen aber stark voneinander ab. Besonders günstige Kredite gibt es über Online-Banken. Um die besten Angebote herauszufiltern, sollte man die Offerten der Banken über Vergleichsportale miteinander vergleichen. Auf einen Blick sieht man die Konditionen der Banken. Eine Kreditumschuldung bringt dann etwas, wenn der Kreditnehmer tatsächlich bares Geld einsparen kann. Das ist dann der Fall, wenn bei einer Umschuldung der Zinssatz deutlich niedriger ist, als bei der bisherigen Bank.

Wichtig sind auch die übrigen Konditionen der neuen Bank. Wie sieht es mit Bearbeitungsgebühren aus? Gibt es kostenlose Sondertilgungsmöglichkeiten? Kann man auch schon mal einen Monat mit der Rate aussetzen? Hat der Kreditnehmer durch eine Umschuldung unter dem Strich tatsächlich mehr Geld zur Verfügung, dann lohnt sich eine Umschuldung. Weniger wählerisch sein können solche Bankkunden, die mehrere Kredite abzahlen müssen und bereits in die Schuldenfalle getappt sind. Hier ist es in jedem Fall von Vorteil, alle Kredite in einem zusammenzufassen. Das allein schont bereits die Haushaltskasse. Doch besonders wählerisch bei den Zinsen darf man nicht sein. Nicht jede Bank ist in solchen Fällen zu einer Umschuldung bereit.

Schon bei der Kreditaufnahme an eine Umschuldung denken

Nimmt man einen Kredit auf, ist es wichtig, nicht nur auf günstige Zinsen, sondern auch auf flexible Rahmenbedingungen zu achten. Möchte ein Kreditnehmer die Finanzierung vorzeitig ablösen und sich von der Schuld befreien, hilft es nicht, wenn durch die Ablöse hohe Gebühren entstehen.

Wer den Kredit richtig wählt und auf flexible Rahmenbedingungen achtet, genießt Vorteile und hat beispielsweise die Möglichkeit, ohne hohe Gebühren den aufgenommenen Kredit vor Ablauf zu kündigen und die restliche Kreditsumme abzuzahlen. Dies macht aber nur Sinn, wenn der Kredit diese Option ohne weitere Gebühren vorsieht und die vorzeitige Ablösung nicht mit einer teuren Vorfälligkeitsentschädigung zunichte macht. Schließlich gilt: Für die vorzeitige Abzahlung soll der Kreditnehmer nicht bestraft und mit höheren Kosten als beim Einhalten der Laufzeit belastet werden. Im Vorfeld auf die Möglichkeit der kostenlosen vorzeitigen Ablösung zu achten, hilft dabei, diese Option zu nutzen und keine hohen Kosten in Kauf nehmen zu müssen.

Bei der Kreditaufnahme ist es üblich, den effektiven Jahreszins im direkten Vergleich zu betrachten und zu teure Anbieter auszuschließen. Ebenso sollten aber auch die Rahmenbedingungen im Vergleich betrachtet werden. Die Entscheidung sollte auf ein Angebot mit flexiblen und attraktiven Bedingungen zur Rückzahlung fallen. Wer unverhofft zu Geld kommt und einen Kredit vorzeitig ablösen kann, hat davon wenig Nutzen, wenn er mit hohen Gebühren bestraft wird. Einen günstigen Kredit erkennt man nicht allein an den Zinsen, sondern am gesamten Angebot – mit fairen Bedingungen und freien Möglichkeiten zur Tilgung der Raten!

Kommentieren