Baufinanzierung Kredite

Policendarlehen als preiswerten Baukredit nutzen

Policendarlehen
Geschrieben von David A.

Vor allem im Osten Deutschlands haben sich viele Menschen nach der Wiedervereinigung vom Abschluss einer kapitalbildenden Lebensversicherung überzeugen lassen. Einige von ihnen ärgern sich jetzt, dass sie dafür nicht die staatlichen Förderungen der privaten Altersvorsorge in Anspruch nehmen können, weil den Policen die dafür erforderliche Zertifizierung fehlt. Doch es gibt andere Möglichkeiten, um aus dem Guthaben einer kapitalbildenden Lebensversicherung das Beste machen zu können.

Und nicht nur das: Auch bei Problemen im finanziellen Bereich – zum Beispiel die Bewilligung eines Baukredites – kann die kapitalbildende Lebensversicherung ihrem Inhaber schnell und unbürokratisch aus der Patsche helfen. Und zwar in Form eines Policendarlehens. Genau darum soll es hier gehen.


So funktionieren Policendarlehen

Das Policendarlehen ist eine spezielle Form des Verbraucherkredits. Charakteristisch hierbei ist, dass der Rückkaufswert der betreffenden Lebensversicherung als Sicherheit für das Darlehen verwendet wird. Dadurch kann der Kredit mit einem vergleichsweise niedrigen Zinssatz angeboten werden. Zudem verzichten viele Anbieter auf Bonitätsprüfungen und den obligatorischen Schufa-Eintrag, wie es bei einem herkömmlichen Ratenkredit der Fall ist.

Policendarlehen als Baukredit: Das ist zu beachten

Das Policendarlehen eignet sich vor allem als Ergänzung für eine geplante oder bereits bestehenden Baufinanzierung, wie die Kreditexperten von Finanziero berichten. Je nachdem, wie viel Guthaben bereits vorhanden ist, erspart es den einen oder anderen Ratenkredit oder lässt sich geschickt in eine zusammengesetzte Baufinanzierung einbringen. Bei Letzterem ergeben sich gleich mehrere Vorteile. Zuerst einmal leiht man sich Geld, was man eigentlich schon angespart hat. Die Versicherung geht also kein Ausfallrisiko ein, was üblicherweise mit besonders niedrigen Zinsen belohnt wird.

Außerdem bestehen beim Policendarlehen verschiedene Möglichkeiten der Rückführung der Darlehenssumme. Das kann teilweise oder vollständig über eine Erhöhung der Beiträge über die verbleibende Laufzeit hinweg geschehen. Alternativ ist aber auch eine teilweise oder komplette Verrechnung der Kreditsumme aus dem Policendarlehen mit der Ablaufleistung der Lebensversicherung möglich. So muss der Kreditnehmer über die Laufzeit hinweg nur die normalen Beiträge zuzüglich der Zinsen für den Kredit zahlen.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich bei dieser Art der Baufinanzierung dadurch, dass der Kreditnehmer keine zusätzliche Risikolebensversicherung zur Besicherung des Darlehens abschließen muss, denn der Todesfallschutz ist im Leistungsumfang bereits enthalten. Diese Ersparnis bei den Kreditnebenkosten sollte bei einem Kreditvergleich immer mit eingerechnet werden, wenn man ein realistisches Ergebnis erhalten möchte.

Policendarlehen vs. Vorauszahlung der Versicherungsleistung

Nicht verwechselt werden darf das Policendarlehen mit einer Vorauszahlung der Versicherungsleistung aus einem Lebensversicherungsvertrag. Sie sieht grundsätzliche keine Rückzahlung vor, sondern ist eine vorgezogene Auszahlung des Rückkaufswertes bzw. eines Teils davon. Der Versicherungsvertrag läuft ganz normal weiter, bei Ablauf wird von der Ablaufleistung der vorzeitig ausgezahlte Betrag samt Zinskosten abgezogen.

Achtung bei verpfändeten Versicherungen!

Auf abgetretene bzw. verpfändete Versicherungsverträge kann nur dann ein Policendarlehen aufgenommen werden, wenn der Gläubiger davon informiert wird und diesem zustimmt. 


Kommentieren